Vorbericht Spieltag 22.10.2016

volley.ballarinas mit schwerem Auswärtsspiel im Allgäu

 

Wenn am Samstagabend um 19 Uhr das Auswärtsspiel der volley.ballarinas in Obergünzburg bei Kempten angepfiffen wird, haben die Bambergerinnen bereits 330 Kilometer und etwa drei Stunden Anfahrt hinter sich. Grund genug also, um wieder voll anzugreifen. Gerade nach der Auftaktniederlage gegen den TV Erlangen wollen die volley.ballarinas im fernen Allgäu die ersten drei Punkte der Saison einfahren.

 

Dass dieses Spiel ungleich schwerer wird, zeigt sich mit Blick auf den Kader von Obergünzburg: Dieser ist im Vergleich zur Vorsaison, die Obergünzburg auf Platz 2 beendete, nahezu identisch. Mit Meike Schlaff, Katja Longin und Sandra Krumpholz kamen zudem gezielte Verstärkungen in Mittelblock, Zuspiel und auf der Libero-Position von den umliegenden Vereinen. Hinzu kommt, dass Obergünzburg sein erstes Saisonspiel gegen die Oberfränkinnen aus Neudrossenfeld/Hollfeld vor drei Wochen deutlich mit 3:0 gewann und somit selbstbewusst in das Spiel gegen die Damen aus der Domstadt gehen wird.

 

Doch die volley.ballarinas werden ebenso selbstbewusst den Allgäuerinnen gegenüber auftreten. Das Training unter Woche verlief sehr intensiv. Vor allem Abwehr und Annahme standen auf dem Trainingsplan. Aber auch am Angriff und dem Zuspiel arbeiteten die VG Damen sehr fleißig.

Verzichten müssen die volley.ballarinas am Samstag auf Nora Datz und Leonie Engel. Datz fällt aufgrund ihrer Schwangerschaft für den Rest der Saison aus, Engel tritt mit ihrem Stammverein SC Memmelsdorf in der Landesliga an.

Aber auch mit nur acht Spielerinnen wird das Team von Trainer Bekim Aliu voll angreifen – darüber dürfen sich die Fans in Bamberg gewiss sein. nr

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.