Volley.ballarinas mit wegweisendem Spiel in Erlangen

Ein richtungsweisendes Spiel erwartet die volley.ballarinas am kommenden Samstagabend, wenn sie um 18 Uhr in der Regionalliga auf die Damen des TV Erlangen treffen: Mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten könnten sich die Bambergerinnen weiter im Mittelfeld festsetzen und wären dem von Coach Bekim Aliu für die Rückrunde ausgegebenen Ziel von 15 Punkten wieder ein Stückchen näher. Eine Niederlage hingegen würde bedeuten, dass sich alle Mannschaften in der unteren Tabellenhälfte wieder enger zusammenschieben würden und die volley.ballarinas nur noch 3 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz hätten.

Um letzteres zu verhindern, arbeiteten die VG Damen in der vergangenen Woche konzentriert im Training, um optimal vorbereitet zu sein.  Alle Spielerinnen sind sich bewusst darüber, dass ihnen am Samstag keine leichte Aufgabe bevorsteht, schließlich verlor man das Spiel in der Hinrunde zu Hause mit 3:1.

Hatte man vor dem Hinrundenspiel gegen Erlangen aber nur knapp eine Woche Vorbereitung unter Coach Aliu, konnte sich die Mannschaft ihre Leistung im Saisonverlauf deutlich steigern, was die volley.ballarinas optimistisch auf das Spiel blicken lässt. Verzichten müssen die VG Damen allerdings weiterhin auf den Einsatz von Nadine Rupp und Susan Kasten. Beide müssen immer noch verletzungs- bzw. kranksheitsbedingt passen. Für die volley.ballarinas ist das dennoch kein Grund schwarz zu sehen. Durch die immer wiederkehrenden Ausfälle und den damit meist kleinen Kader ist die Mannschaft eng zusammengerückt und der Zusammenhalt innerhalb des Teams ist groß.

Mit diesem Teamgeist und dem Wissen um die guten Leistungen in den letzten Spielen werden die volley.ballarinas am Samstag selbstbewusst in das wegweisende Spiel gegen Erlangen gehen. Schließlich wollen sie auf ihrem Weg zum Klassenerhalt einen Schritt nach vorne und nicht nach hinten gehen. nr

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.