Volley.ballarinas wollen zurück in die Erfolgsspur

Am kommenden Sonntag empfangen die volley.ballarinas in der Volleyball-Regionalliga die Damen des TB/ASV Regenstauf. Anpfiff ist um 15 Uhr.

In den letzten Jahren waren die Spiele zwischen Regenstauf und Bamberg immer sehr ausgeglichen und endeten meist im Tie-Break, in dem in der Regel die Oberpfälzerinnen die Nase vorn hatten. In der aktuellen Saison änderte sich das Blatt allerdings zu Gunsten der volley.ballarinas, welche im Hinspiel erstmals einen Tie-Break und somit ein Fünf-Satz-Spiel gegen Regenstauf gewannen. Ein ähnliches Ergebnis – am besten ein 3:0 oder ein 3:1 – peilen die volley.ballarinas auch am kommenden Sonntag an. Nach den beiden Niederlagen am vergangenen Wochenende wollen die Bambergerinnen beweisen, dass sie das siegen nicht verlernt haben.

Leicht wird die Aufgabe keinesfalls. Regenstauf hat rund um Mannschaftskapitänin Anna Rosenow eine technisch gut ausgebildete Mannschaft, die vor allem im Angriff stark ist. Zudem stehen die Oberpfälzerinnen mit dem Rücken zur Wand. Mit nur 11 Punkten liegen die Gäste aktuell auf Rang 9 der Tabelle und somit auf einem direkten Abstiegsplatz. Betrachtet man das Restprogramm der Regenstauferinnen zudem genauer, zeigt sich, dass die Oberpfälzerinnen noch auf die beiden Top-Teams aus Ansbach und Dingolfing treffen werden. Umso wichtiger sind somit für die Gäste im Kampf um den Klassenerhalt die vermeintlich leichter zu holenden Punkte bei den volley.ballarinas.

Doch genau dies wollen die Damen aus der Domstadt natürlich verhindern. Mit ihren Fans im Rücken und vollem Einsatz auf dem Feld wollen sie den nächsten Sieg in der Rückrunde holen und sich weiter im Mittelfeld der Tabelle festsetzen, bevor eine kleine Pause mit zwei spielfreien Wochenenden auf das Team von Coach Aliu wartet. nr

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.