Volley.ballarinas landen deutlichen Sieg gegen Erlangen

 

Alles lief letzten Sonntag wie am Schnürchen für die volley.ballarinas Bamberg.

Nach nur 60 Minuten Spielzeit besiegte das Team von Trainer Bekim Aliu den langjährigen Kontrahenten TV Erlangen mit 3:0 (25:17, 25:14, 25:10). Der Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr, obgleich das Match sehr ausgeglichen startete. Erlangen brillierte anfangs wie gewohnt in der Abwehr und die Bambergerinnen hatten Mühe, den Ball in deren Feld unter zu kriegen. Egal ob Lob oder Angriff, alles kam zurück. Doch die Bambergerinnen zeigten Geduld und Spielintelligenz und konnten sich so – auch dank eines druckvollen Aufschlagspiels –  gegen Mitte des ersten Satzes langsam absetzen. Punkt für Punkt vergrößerte das Team seinen Vorsprung und schloss den ersten Satz mit nur 17 Gegenpunkten ab.

Ab Beginn des zweiten Satzes steigerten sich die volley.ballarinas weiter. Erlangen schwächelte im Block, Bamberg machte dicht: Es gab viele direkte Blockpunkte, von denen nicht wenige auf das Konto der Mittelblockerin Verena Mayr gingen, die an diesem Tag ein hervorragendes Timing an den Tag legte. Den harten Aufschlägen der Erlanger setzten die Annahmespielerinnen das ganze Spiel hindurch eine gute Annahme entgegen, wodurch es erstmals gelang, auch mehrfach Angriffe über die Mitte zu spielen. Die beiden Zuspielerinnen Lohneiß und Semm verteilten die Bälle gut und ausnahmslos alle Angreifer brillierten an diesem Tag mit gekonnten Angriffsschlägen.

Im dritten Satz merkte man schnell, dass Erlangens Kampfgeist geschwächt war. Spätestens beim Spielstand 8:7, als Leonie Engel an die Aufschlaglinie ging und sie bis zum Stand von 20:7 nicht mehr verließ, war klar, dass die Ballarinas als Sieger aus dieser Partie herausgehen würden. Wenige konzentrierte Minuten später war es dann soweit und die Bambergerinnen feierten den dritten Sieg aus vier Heimspieltagen in der Georgendammhalle.

Nun steht der Mannschaft aber eine weitere Trainingswoche bevor, denn weiterhin gilt es, an allen Elementen weiter zu arbeiten und das Zusammenspiel zu verbessern, bevor es nächsten Sonntag in Neudrossenfeld wieder um 3 Punkte geht.

 

Nora Datz

volley.ballarinas Bamberg

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.