Vor den Augen zahlreicher Fans erkämpften sich die Bambergerinnen einen 3:1 (20:25, 26:24, 25:16, 25:23) Sieg in einem spannenden Derby gegen die N.H. Young Volleys aus Neudrossenfeld. Damit konnten sie drei wichtige Punkte für die Tabelle sammeln.

 

Zu Beginn des Spiels kamen die Bambergerinnen nur schleppend in Gang. Die Aufstellung war wegen zahlreicher krankheitsbedingter Ausfälle ungewohnt und die guten Aufschläge der Gegnerinnen ließen das Team um Trainer Bekim Aliu nur mühsam ins Spiel kommen. So geriet die Mannschaft schnell mit 6:12 in den Rückstand. Im weiteren Verlauf konnten die Ballarinas jedoch ihre eigenen Fehler reduzieren und das Spiel gestaltete sich auf Augenhöhe.

Doch leider sollte das Verletzungspech an diesem Tag gleich zweimal zuschlagen. Beim Spielstand von 14:18 zog sich Neudrossenfelds Zuspielerin Meike Schirmer eine Verletzung am Knöchel zu. Lediglich 4 Punkte danach, knickte bei einer Blockaktion auch Bambergs Zuspielerin Svenja Semm um. Nach zwei langen Spielunterbrechungen konnte der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden und der erste Satz musste schließlich mit 20:25 an die Gäste abgetreten werden.

 

Im zweiten Satz zeigten beide Mannschaften Hochs und Tiefs, die Führung war auf beiden Seiten hart umkämpft. Konnten sich die Bambergerinnen zunächst mit guten Angriffen und Blockaktionen auf 11:6 absetzen, so verkürzten die Neudrossenfelderinnen sogleich mit vier Punkten in Folge auf 11:10. Bamberg entschied jedoch die entscheidenden Aktionen am Ende für sich und konnte den zweiten Satz mit 26:24 gewinnen.

 

Satz 3 startete für unsere vollley.ballarinas aussichtsreich, denn Katha Schröder konnte der Mannschaft mit druckvollen Aufschlägen zu einer 8:1-Führung verhelfen. Aber auch alle anderen Spielerinnen waren hellwach: Annahme und Abwehr um Libera Laura Badum funktionierte, Zuspielerin Britta Lohneiß verteilte die Bälle variabel und alle Angreiferinnen konnten punkten. Die Mannschaftsleistung war geschlossen, somit war der Vorsprung den Gastgeberinnen nicht mehr zu nehmen und der dritte Satz ging mit 25:16 klar an Bamberg.

 

An diese gute Leistung konnten die VGlerinnen jedoch im vierten Satz zunächst nicht anknüpfen. Die Gäste aus Neudrossenfeld gingen mit druckvollen Aufschlägen und einer starken Abwehr mit 16:10 in Führung. Auch das unsaubere Zuspiel auf der gegnerischen Seite führte zu Frust, die Bambergerinnen ließen sich ihren Siegeswillen jedoch zu keiner Zeit nehmen. Leonie Engel zeigte zahlreiche starke Abwehraktionen und Mannschaftsführerin Kasia Trojan erzielte auf der Diagonalposition wichtige Punkte für das Team. Mit Nervenstärke, einer guten Mannschaftsleistung und lautstarken Fans im Rücken gelang es den Gastgeberinnen schließlich den vierten Satz noch zu drehen und mit 25:23 für sich zu gewinnen.

 

Nach 116 Minuten Spielzeit in vier Sätzen gingen die volley.ballarinas schließlich als glückliche Sieger vom Feld. Nun heißt es so positiv in die neue Trainingswoche zu starten, bevor das Team am kommenden Samstag um 19:00 Uhr erneut in eigener Halle auf den Tabellenersten TSV Sonthofen II trifft.

 

Es spielten: Badum, Engel, Leiblein, Lohneiß, Mayr, Rupp, Schröder, Semm, Trojan

Coach: Aliu;

 

Verena Mayr

volley.ballarinas Bamberg

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.