Am kommenden Wochenende wird ein letztes Mal der Schlachtruf der volley.ballarinas „Ballarinas – YEAH“ in der Sporthalle am Georgendamm ertönen. Zum letzten Saisonspiel empfangen die Bambergerinnen um 15:30 Uhr die Damen des TSV Friedberg.

Nach dem 3:2-Sieg gegen Esting und den damit verbundenen Klassenerhalt freuen sich die VG Damen auf ein letztes „entspanntes“ Heimspiel, schließlich können sie ganz befreit und ohne Druck aufspielen.

Trotzdem wollen die volley.ballarinas dem Gegner aus Friedberg keine Punkte schenken, denn die Damen aus der Domstadt sind sich ihrer Rolle im Abstiegskampf durchaus bewusst. Können sie selbst nicht mehr absteigen, droht den Gästen aus Schwaben eben dieses Schicksal. Sie kämpfen gemeinsam mit dem FSV Marktoffingen um den Relegationsplatz und der damit letzten verbundenen Chance, die Liga zu halten.

Zudem ist es natürlich viel schöner die Saison mit einem Sieg zu beenden, gerade wenn man vor dem eigenen Fans antritt. Für die volley.ballarinas bietet sich so nochmals die Gelegenheit sich mit einer tollen Mannschaftsleistung und einem guten Spiel bei den Fans für den herausragenden Rückhalt während der gesamten Saison zu bedanken! Die Mannschaft rund um Kapitänin Kasia Trojan ist motiviert, für den Sieg im letzten Saisonspiel alles zu geben und um jeden Ball zu kämpfen.

Bereits um 12:30 Uhr spielt die zweite Damenmannschaft der VG, die Veinal Volleys, in einem direkten Do or Die-Spiel gegen die zweite Mannschaft des TSV Eibelstadt um den direkten Klassenerhalt. Auch sie freuen sich natürlich über jede Unterstützung von den Rängen.

 

Nadine Rupp

volley.ballarinas Bamberg

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.