Volley.ballarinas heiß auf den ersten Auswärtssieg

Am Sonntag ist es wieder so weit: Eine weitere Auswärtsfahrt in den Süden Bayerns steht den volley.ballarinas in der Regionalliga Südost bevor. Die Domstädterinnen sind zu Gast beim Aufsteiger in Straubing.

Die Gastgeberinnen aus Niederbayern sind den Bambergerinnen noch unbekannt, denn die beiden Teams spielten bisher noch nie gegeneinander. Unterschätzt werden darf der Aufsteiger aber keineswegs, denn schließlich stellt das Regionalliga-Team auch den Nachwuchskader des Erstligisten Nawaro Straubing dar. Mit Blick auf die Tabelle zeigt sich, dass die Mannschaft aus Straubing der direkte Verfolger in der Tabelle ist. Sie belegen derzeit Platz 7 und haben drei Punkte Rückstand auf die  Bambergerinnen. Vor allem Hauptangreiferin Valbona Ismaili, welche Jugendnationalspielerin ist und auch zum Perspektivkader des Erstliga-Teams zählt, gilt es im Blick zu behalten.

Trotz alledem wollen sich die volley.ballarinas natürlich auf ihr Spiel konzentrieren und weniger auf das Team auf der anderen Seite achten, so wie es zuletzt in den ersten beiden Sätzen und im Tie-Break gegen Katzwang-Schwabach zeigten.  Mit diesem Ziel vor Augen und den Schwung des Heimsiegs im Rücken wollen die Bambergerinnen endlich auch auswärts ihre Leistung konsequent aufs Parkett bringen und zeigen, was sie spielerisch können. „Es wird Zeit, dass wir nun den nächsten Schritt in unserer Entwicklung gehen und auch auswärts unser Spiel konstant durchzuziehen. In Sonthofen hat das über weite Strecken gut funktioniert, nur haben wir uns in den entscheidenden Phasen etwas zu sehr vom Gegner beirren lassen. Das wollen wir nun abstellen“, gibt Trainer Michael Raddatz die Richtung vor. Das Ziel ist somit klar: Die volley.ballarinas wollen sich den endlich den ersten Auswärtssieg der Saison holen!

 

Anna-Lena Krön

volley.ballarinas Bamberg

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.