volley.ballarinas wollen weiterhin Oberfrankens bestes Team bleiben

Wenn am Samstag um 18:30 Uhr der Schiedsrichter den Ball zum ersten Aufschlag des Spiels frei gibt, dann heißt es wieder Oberfranken-Derby für die ballarinas. Die Bambergerinnen gastieren beim Tabellenvorletzten, den N.H. Young Volleys.

Es könnte vorerst das letzte Oberfranken-Derby in der Regionalliga Südost sein, denn selten waren die Voraussetzungen für die Partie der beiden besten oberfränkischen Damenmannschaften unterschiedlicher: Während die ballarinas mit etwas Abstand auf den Relegationsplatz Platz 4 in der Tabelle einen, stehen die Rotmaintalerinnen mit nur 4 Punkten aus 12 Spielen mit dem Rücken zur Wand. Wollen die Young Volleys ihre Chancen auf den Klassenerhalt einigermaßen waren, brauchen sie schon fast ein Wunder und müssen definitiv am Samstag gewinnen.

Genau diese Ausgangssituation macht den Gegner für die ballarinas sehr gefährlich. Neudrossenfeld ist generell ein schwieriges Pflaster, da dessen heimische Fans immer für eine lautstarke Atmosphäre sorgen, die Heimmannschaft dadurch unglaublich vorantreiben und es so jedem Gast schwer machen, dort zu bestehen. Doch die VG Damen brauchen sich keinesfalls verstecken, denn sie fahren mit zwei wichtigen Siegen im Rücken in den Landkreis Bayreuth und gerade der emotionale und hart umkämpfte 3:2-Heimsieg gegen Esting hat das Selbstvertrauen nochmals ungemein gestärkt. „Die Young Volleys kommen vor allem über ihre starken Aufschläge ins Spiel“, so Mittelblockerin Nadine Rupp vor dem Spiel. „Aber arbeiten wir konzentriert in der Annahme und setzen sie mit unseren Aufschlägen ebenfalls unter Druck, haben wir jede Chance wichtige drei Punkte mitzunehmen und unsere Tabellensituation weiter zu verbessern.“

Nadine Rupp

volley.ballarinas Bamberg

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.