Zur Vorbereitung auf die bevorstehende Volleyballsaison fand im Rahmen der internationalen Woche am vergangenen Wochenende der 2.Böhnlein Cup statt.

Trotz der weiten Anreise, die einige Teams, vorallem die teilnehmenden Österreicherinnen, zurückzulegen hatten, konnten die volley.ballarinas ihre Gäste bereits früh am Samstagmorgen in der Aurachtalhalle Stegaurach in Empfang nehmen. Anschließend starteten die fünf Teams direkt in den ersten Tuniertag.

Um allen die Möglichkeit zu geben, so viel Spielerfahrung wie möglich während des Tunierverlaufs zu sammeln, wurde das Tunier im Spielmodus „Jeder-gegen-Jeden“ angesetzt. Das hieß 3 Spiele pro Team am Samstag und noch jeweils ein Spiel zum „Ausklingenlassen“ am Sonntag.

Die Favouritenrolle teilten sich die volley.ballarinas als langjährige Regionalligisten und mit dem frischgebackenen Meister der Bayernliga Süd, den Spielerinnen des SV SW München. Letztere wurden ihrer Rolle gerecht und standen mit vier klaren Siegen am Ende des zweiten Tuniertages verdient ganz oben auf dem Treppchen und durften sich über den Pokal freuen.

Ebenfalls stark trat die im Voraus völlig unbekannte Mannschaft aus Österreich auf. Das junge Team des österreicher Zweitligisten UVV Seekirchen, welches das Tunier erst richtig international machte, erkämpfte sich durch tolle Aktionen souverän den 2.Platz.

Die volley.ballarinas schafften es mit viel Durchhaltevermögen trotz anstrengender 5-Satz-Spiele die Konkurrenz aus dem eigenen Verein, die Veinal Volleys Bamberg (4.Platz), und auch den ASV Dachau (5.Platz) hinter sich zu lassen.

Das Vorbereitungstunier war folglich ein voller Erfolg, da alle Mannschaften in fairen Spielen ihr Zusammenspiel verbessern und sich somit perfekt auf die in Kürze startende Saison einstellen konnten.

Doch auch abseits des Spielfeldes war die Stimmung ausgezeichnet. Den weitangereisten Teams stand das Bürgerhaus Stegaurach als Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung, was ein gemütliches Zusammensein am Abend mit Pizza und guter Musik ermöglichte. Für ein stärkendes Frühstück und leckeres Essen, wie Kuchen, belegte Brötchen und Böhlein-Wiener, wurde durch die VG Bamberg, in Zusammenarbeit mit ihren Sponsoren, ebenfalls bestens gesorgt.

Die volley.ballarinas können insgesamt also eine positive Bilanz aus ihrem Heimtunier ziehen. Jedoch musste das Team feststellen, dass bis zum Saisonauftakt am 5.10.19 in Lohhof noch an vielen Dingen zu arbeiten ist. Vorallem im Spiel gegen den direkten Ligakonkurrenten SV SW München zeigte sich deutlich, dass sich die neu zusammengewürfelte Mannschaft noch besser aufeinander abstimmen muss. Noch dazu kam es verletzungsbedingt zu Ausfällen von Stammspielerinnen, was phasenweise Unruhe in das eigene Spiel brachte, da jeder auch mal auf einer ihm „unbekannten“ Position einspringen musste. Doch genau um solche Probleme zu erkennen, dient schließlich ein Vorbereitungstunier und immerhin konnten die Bambergerinnen aus zwei von vier Spielen als Sieger hervorgehen.

Maya Hölzlein

volley.ballarinas Bamberg

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.