Zwei neue Chancen zum Punktgewinn am Wochenende

Am kommenden Wochenende geht es für die volley.ballarinas Bamberg, wie so oft in dieser Saison, in Richtung Süden. Am Samstagabend sind sie zunächst zu Gast beim SV SW München und am Sonntag geht es dann weiter nach Straubing zum FTSV. Nach der bitteren 1:3 Niederlage im ersten Heimspiel sind die Volley.Ballarinas top motiviert ihr Punktekonto endlich etwas aufzufüllen.

Vor allem gegen den SV SW München, für den nun die langjährige volley.ballarina Britta Lohneis ans Netz geht, wollen die Bambergerinnen zeigen was sie können. Die Damen des SV SW München schafften letzte Saison den Aufstieg in die Regionalliga und zeigten mit zwei Siegen in den ersten beiden Saisonspielen gegen den TSV TB München und den SV Lohhof bereits, dass sie auch in der Regionalliga locker mithalten können.

Im Gegensatz zu den Ballarinas und dem SV SW München bestreitet der FTSV Straubing am Wochenende bereits sein 5. Saisonspiel. Bisher konnten die Damen aus Straubing aus den vergangenen vier Spielen nur einen Sieg verbuchen, doch gerade deshalb werden sie es den Ballarinas am kommenden Wochenende wohl nicht leicht machen und die Mädels aus Bamberg müssen alles geben, um sich hier Punkte sichern zu können.

Zwar kann Trainer Max Kolbe an diesem Wochenende aus einem etwas volleren Kader schöpfen als bisher, aber leider reist das Team ohne ihre Stammzuspielerin Svenja Semm an, die leider krankheitsbedingt ausfällt. Doch das spielfreie Wochenende hat den volley.ballarinas Zeit gegeben um durchzuatmen, an sich zu arbeiten und als Team mehr zusammen zu wachsen. Soo heißt also am Wochenende: Kopf hoch, Brust raus und alles geben!

 

Nina Reichenberg

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.