„Was lange währt, wird endlich gut“ dachten sich wohl die zahlreichen Fans der VG Bamberg. Die volley.ballarinas Bamberg konnten den TB München vor heimischer Kulisse mit 3:2 besiegen und somit den ersten Heimsieg der Saison einfahren.

Zunächst sah es jedoch nicht nach einem Erfolg der Heimmannschaft aus. Die Bambergerinnen starteten holprig in die Partie und lagen nach kurzer Zeit mit sechs Punkten zurück. Mit einer ersten Auszeit rüttelte Trainerfuchs Max Klobe die Mannschaft wach und gab den Mädels noch einmal die Grundtugenden des Volleyballspiels mit auf das Feld. Diese Ansprache zeigte Wirkung. Bamberg kam immer besser ins Spiel und konnte Mitte des ersten Satzes bis zum Gleichstand aufholen. Dennoch gelang es der jungen und talentierten Mannschaft aus München den ersten Satz mit 25:19 für sich zu entscheiden.

Es entwickelte sich nun eine spannende Partie. Mit neuem Mut, gekonnten Angriffsaktionen und getragen von teils spektakulären musikalischen Einlagen des Hallen-DJ´s Peter, alias DJ Flavio, zeigten die Ballarinas einen sehenswerten zweiten Satz, der dann folgerichtig mit 25:21 gewonnen wurde.

Das Tempo des Spiels nahm weiter zu und die zahlreichen Zuschauer in der Georgendammhalle kamen voll auf Ihre kosten. Atemberaubende Angriffsaktionen über Leni Krön sowie Lina Sagstatter über Außen nun im Minutentakt. Auch die wieder genesene Fräncis Thiam wusste mit starken Schmetterbällen und gekonntem Blockspiel zu überzeugen. Libero Laura Badum führte Regie in der Verteidigung und Maya Hölzlein gelangen gefährliche Angriffsschläge aus dem Halbfeld. Die Findungsphase der neu formierten Mannschaft scheint vorüber und die Handschrift des Zweitligaerfahrenen Trainers Max Klobe wird immer deutlicher.

Nach jeweils einem weiteren Satzgewinn beider Mannschaften, 20:25 und 25:22, musste über den fünften Satz der Sieger der Partie ermittelt werden.

„Nie ohne mein Team“ schallte es aus den Boxen als sich die Bambergerinnen für den entscheidenden Satz einschworen. Die erfahrene Svenja Semm gab die Marschrichtung vor und die volley.ballarinas konnten den Satz unter tobenden Applaus der Zuschauer mit 15:9 gewinnen.

„The Winner takes it all“ hieß es zum Ausklang eines spannenden Homegame-Spieltages. In diesem Fall gibt es zwar nur zwei Punkte für die Tabelle, aber dennoch ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung gemacht. Die gute Leistung gilt es nächste Woche im Auswärtsspiel in Zirndorf zu bestätigen um weitere wichtige Punkte zu sammeln.

Es spielten: Laura Badum, Maya Hölzlein, Anna-Lena Krön, Veronika Leiblein, Fräncis Thiam, Katharina Schröder, Laura Rienecker, Lina Sagstetter, Nina Reichenberg, Svenja Semm, Nicole Werthmann

 

Peter

– DJ Flavio –

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.