Am Sonntag holten sich die Bamberger Mädels die ersten drei wichtigen Punkte der Rückrunde in der Regionalliga Süd-Ost vor heimischem Publikum. Zu Gast in der Georgendammhalle war der SV Lohhof II, den die Heimmannschaft mit 3:1 Sätzen vom Platz schickte.

Der erste Satz startete gut für die volley.ballarinas und sie fanden schnell ins Spiel. Viel Druck wurde vor allem mit den Aufschlägen gemacht, welche die Gegnerinnen nicht ins Spiel kommen ließen. Fehler konnten gut kompensiert werden und zu keiner Zeit war der Satzgewinn gefährdet. Somit hieß es nach 20 Minuten 25:18 für die Heimmannschaft.

Im nächsten Satz verschliefen die Domstädterinnen den Start und die Gegnerinnen vom SV Lohhof zogen das Tempo an. Mit druckvollen Aufschlägen und guten Angriffen gingen sie schnell sechs Punkte in Führung. Eine Auszeit von Kolbe brachte seine Mädels wieder auf Spur und die Satzmitte verlief spannend, mit heiß umkämpften Bällen. Mit einer Aufschlagsserie auf Bamberger Seite konnte noch mal bis auf 20:22 verkürzt werden, doch am Ende hatten die Lohhofer Mädels die schlagkräftigeren Argumente und entschieden Satz 2 mit 20:25 für sich.

Der dritte und vierte Satz verliefen ähnlich. Beide Teams spielten guten Volleyball und wollten keinen Ball verloren geben. Die Abwehr stand gut und holte teilweise spektakuläre Bälle, welche im Angriff sehr effektiv verwandelt wurden. Doch beide Male machten die ballarinas den Sack zu und gewannen jeweils mit 25:22 und 25:21 die Sätze und somit verdient das Spiel!

Für die Bamberger Volleyballszene verlief das Wochenende sehr erfolgreich. Neben dem Sieg der Damen 1 konnten die Mädels der U14-Mannschaft um Trainerteam Alfred Taubmann und Katharina Schröder die oberfränkische Meisterschaft für sich entscheiden. Wir gratulieren dazu!

Die Mannschaft um Kapitänin Anna-Lena Krön muss sich nun leider von Veronika Leiblein verabschieden, die vorerst ihren letzten Auftritt für die ballarinas hatte. Sie verlässt das Team in Richtung Ecuador, wo sie ein freiwilliges Auslandsjahr absolviert. Die volley.ballarians wünschen ihr viel Erfolg und werden sie sehr vermissen.

Auch der Lohhofer Kapitänin Joana Hurler wünscht das Team gute Besserung. Leider verletzte sie sich im dritten Satz und konnte nicht mehr weiter spielen.

Für die volley.ballarinas traten ans Netz: Laura Badum, Nina Reichenberg, Maya Hölzlein, Anna-Lena Krön, Veronika Leiblein, Laura Rienecker, Lina Sagstetter, Katharina Schröder, Svenja Semm, Nicole Werthmann

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.