Mit einem 0:3 verloren die volley.ballarinas ihr Spiel gegen den TSV Sonthofen vergangen Samstag. Da ein Sieg im Allgäu gegen die direkten Tabellennachbarn ein weiterer wichtigerer Schritt in Richtung Klassenerhalt gewesen wäre, trifft die klare Niederlage die Bambergerinnen sehr. Nachdem in den letzten Spielen gegen stärke Mannschaften einige Punkte gesammelt werden konnten, erhoffte man sich deutlich mehr.

Doch bereits der Start in den ersten Satz misslang dem Team und Sonthofen ging, unter anderem durch zu viele Aufschlagfehler auf bamberger Seite, früh in Führung. Zwar konnten die Ballarinas auf zwei Punkte herankommen, doch die Gastgeberinnen ließen sich davon nicht beirren und zogen ihr eigenes Spiel konstant durch, was ihnen den 25:21 Satzgewinn einbrachte.

Dadurch gestärkt zog die Mannschaft des TSV Sonthofen zu Beginn des zweiten Satzes direkt mit 1:8 davon. Der bamberger Trainer Max Kolbe reagierte mit einer Auszeit, in der er sein Team wachrüttelte, dem anschließend tatsächlich eine Aufholjagd bis zum 15:15 gelang. Der Rest des Satzes verlief ausgeglichen, doch am Ende sorgten unnötige Eigenfehler für den 22:25 Satzverlust aus Sicht der Oberfränkinnen.

Da die vierstündigen Fahrt nicht völlig umsonst gewesen sein sollte, riss sich die ganze Mannschaft in Satz 3 nochmal ordentlich zusammen und konnte erstmals die Führung übernehmen. Doch auch das sonthofener Team wusste wie dringend sie auf Grund der aktuellen Tabellensituation einen Sieg benötigen. Beide Mannschaften packten ihren Kampfgeist aus und schenkten sich nichts mehr. Die Heimmannschaft behielt in der Crunchtime jedoch die stärkeren Nerven, konnte die Satzbälle der Ballarinas abwehren und sicherte sich mit 27:25 den Sieg.

Das diese Niederlage ein herber Rückschlag war steht außer Frage. Dennoch wissen die volley.ballarinas, dass sie das Spiel abhaken müssen, um am nächsten Samstag wieder ihr Können zu präsentieren und zurück in ihr eigenes Spiel zu finden. Im Heimspiel gegen den FTSV Straubing wollen sie ihren nächsten Sieg feiern!

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.